Knie-Prothese

Knie Totalprothese

Das Kniegelenk ist ein sehr komplexes Gelenk. Im Gelenk dienen die Menisken zur Stabilisierung und gleichmässigen Kraftübertragung von Ober- und Unterschenkelknochen. Sind die Menisken unfall- oder altersbedingt beschädigt, wird der Gelenkknorpel vermehrt belastet und es kann sich eine Arthrose entwickeln. Dabei sind chronische Überbelastung des Knies und Fehlstellung der Beine (O-Beine, X-Beine) die die häufigsten Ursachen für die Kniearthrose.

Typische Beschwerden wie Schmerzen und Bewegungsverlust nehmen mit Fortschreiten der Arthrose zu. Die Knieprothese kommt dann zum Einsatz, wenn die Beschwerden mit konservativen Methoden nicht mehr zufriedenstellend gelindert werden können. Je nach Ausmass der Beschädigung des Kniegelenkes werden dabei Teilprothesen oder Totalprothesen eingesetzt.

Gelenkzentrum ZH Knie Prothese red

Knietotalprothese (künstliches Kniegelenk)

Knietotalprothese

Betrifft die Arthrose bereits alle Anteile des Kniegelenkes, kann nur noch durch den Einsatz eines kompletten Oberflächenersatzes (Knietotalprothese) Schmerzfreiheit, eine verbesserte Beweglichkeit und Stabilität erreicht werden.

Die Verwendung einer Knietotalprothese bietet die Möglichkeit Achsfehler und Beinlängedifferenzen auszugleichen, Knochendefekte aufzufüllen und die Funktion dauerhaft geschädigter Bänder zu ersetzen.

Aufgrund unserer grossen Erfahrung mit tausenden von eingesetzten Kniegelenken und der Verwendung verschiedener Gelenksysteme ist es uns möglich, jedem Patienten das individuell passende Kniegelenk anzubieten.

Knietotalprothese

Knie Totalprothese
Gelenkzentrum ZH Knie Prothese gross
Arthrose im Knie

Bei jeder Operation achten wir darauf, die bestehende Anatomie zu respektieren und eine optimale Funktion wiederherzustellen. Grundsätzlich unterscheiden wir bei den verwendeten Prothesentypen den Oberflächenersatz und die achsgeführte Knieprothese. Die Wahl des Prothesentypes hängt hierbei sowohl von der Qualität der knienahen Knochen als auch von Bandstabilität und Achsendeformitätn (X- oder O-Bein) ab.

Die Operation kann sowohl in Teil- als auch in Vollnarkose durchgeführt werden. Der Zugang zum Kniegelenk erfolgt mit nur einem Hautschnitt. Dann wird der erkrankte Gelenkknorpel abgetragen und Überstände oder Reste des erkrankten Knochens werden entfernt. Um möglichst wenig Knochen abtragen zu müssen, wird die neue Metalloberfläche geschlechts- und grössenspezifisch an den Knochen angepasst.

Das implantierte künstliches Kniegelenk besteht aus mehreren Komponenten: einem Oberschenkelteil (femuraler Teil), einem Unterschenkelteil (tibialer Teil) mit einer dazwischenliegendem Polyethylenscheibe als Puffer und Meniskusersatz, sowie ggf. einem Kniescheibenanteil (Patellarückflächenersatz). Die Anteile des Ober- und Unterschenkels bestehen aus einer Kombination von verscheidenen Edelmetallen (Titan, Chrom, Cobalt, Molybdän). Der anderen Anteile aus einem hochvernetzten Kunststoff (Polyethylen).

Die Verbindung der Prothesenkomponenten wird durch einen speziellen zemementähnlichen Verbundstoff gesichert. Er ist in Minutenschnelle ausgehärtet, sodass das Kunstgelenk umgehend im Knochen verankert ist. Bei der gesamten Operation bleiben die wichtigen Bänder des Kniegelenkes erhalten, so dass dem Knie auch nach der Operation noch die physiologische Stabilität und die Beweglichkeit erhalten bleiben.

Kniegelenk

Fabian von Knoch

PD Dr. med. Facharzt FMH für orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates Knie- und Hüftchirurgie, Minimalinvasive Prothetik und Revisionschirurgie Privatdozent (PD) Dr. med. Fabian von ...

Kniegelenk

Das Kniegelenk ist unser grösstes Gelenk und wird über ein ausgeklügeltes Zusammenspiel von Muskeln, Bändern, Sehnen und den Gelenkoberflächen gesteuert und stabilisiert. Innen- und Aussenmeniskus ...

Philipp Neidenbach

Dr. scient. med. Facharzt FMH für orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates Knie und Hüfte Seit Januar 2021 ist Dr. Philipp Neidenbach Partner im Team ...
Arthrose im Knie

Kniearthrose

Bei einer Arthrose dünnt der Knorpelbelag im Kniegelenk aus. Im fortgeschrittenen Stadium kann dieser vollständig fehlen, so dass der darunter liegende Knochen zum Vorschein kommt. ...

Urs Munzinger

Dr. med. Facharzt FMH für orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates Knie- und Hüftgelenke Urs Munzinger ist Gründer des Gelenkzentrums Zürich. Durch seine langjährige Erfahrung ...

Knieteilprothese

Das Kniegelenk ist ein sehr komplexes Gelenk. Im Gelenk dienen die Menisken zur Stabilisierung und gleichmässigen Kraftübertragung von Ober- und Unterschenkelknochen. Sind die Menisken unfall- ...

Knieprothese

Knie-Prothese Das Kniegelenk ist ein sehr komplexes Gelenk. Im Gelenk dienen die Menisken zur Stabilisierung und gleichmässigen Kraftübertragung von Ober- und Unterschenkelknochen. Sind die Menisken ...
Meniskus laesion

Meniskusriss

Die Menisken sind Strukturen aus Faserknorpel, die als „Puffer" zwischen Ober- und Unterschenkelknochen im Kniegelenk liegen. Durch die „Stossdämpferfunktion" des Innen- und Aussenmeniskus und die ...
Verletzungen des vorderen Kreuzbandes

Kreuzbandverletzung

Kreuzband-Verletzung Das vordere Kreuzband ist der zentrale Stabilisator und Bewegungskoordinator im Kniegelenk. Es sichert die Verschiebung des Ober- gegen den Unterschenkel und kontrolliert die Rotations- ...

Beinachsenkorrektur bei Kniearthrose

Beinachsen-Korrektur bei Kniearthrose Gelenkerhaltend kann bei jüngeren Patienten mit beginnender oder mässig ausgeprägter Arthrose auf der Innen- oder Aussenseite bei einer knienahen Beinfehlstellung durch Korrektur ...
Knie Revision

Knie-Revision

Revision der Knieprothese Das Knieteam vom Gelenkzentrum Zürich hat sich auf die Beurteilung von Patienten mit Beschwerden nach Knieprothesen (Zweitmeinungen) und Wechseloperationen von Knieprothesen (Revisionen) ...
repair anterior cruciate ligament ACL

Kreuzbandrevision

Kreuzband-Revision Bei weniger als 10% der Fälle kann es nach einem Ersatz des vorderen Kreuzbandes im Verlauf wieder zu einer Instabilität kommen. Gründe sind erneute ...

Kniegelenk - Weitere Informationen